IRC logs of #tryton.de for Sunday, 2010-03-07

chat.freenode.net #tryton.de log beginning Sun Mar 7 00:00:02 CET 2010
-!- FWiesing(~FWiesing@194-208-185-012.tele.net) has left #tryton.de00:37
-!- yangoon(~mathiasb@p549F4AE8.dip.t-dialin.net) has joined #tryton.de05:20
-!- Timitos(~timitos@88.217.184.172) has joined #tryton.de09:31
gltrippguten morgen12:03
udonogltripp: guten Morgen12:17
gltrippfolgendes: ich hab eine rechnung12:46
gltrippwie bucht man nun bei der bezahlung einen skonto12:46
gltrippund 2.: im Tab "Zahlung' ist zwar "Zahlungsposition -> Hinzufuegen" sichtbar, aber scheinbar nie auswaehlbar. was hat es damit auf sich?12:48
udonogltripp: das geht leider noch nicht in tryton. Du kannst bei Zahlungsbedingungen nur Teilzahlungen angeben.12:48
Timitosgltripp: geht derzeit noch nicht.12:48
Timitos:-)12:48
gltrippouh12:48
gltrippdamn12:48
gltrippirgend ein work-around ?12:48
gltrippdieser fall kommt bei mir naemlich fast jeden monat vor12:48
udonogltripp: du meinst wie meine Anleitung im lx eiki ?12:49
udono/eiki/wiki/12:49
gltrippnoe12:49
gltrippin LXoffice kann man aber problemlos bei der zahlung den skonto buchen12:49
udonogltripp: ich weiß.12:50
udonogltripp: In tryton gehts leider noch nicht.12:50
gltrippund was mit 2. ?12:50
udonogltripp: was ist 2. ?12:51
gltripphat jemand eine idee fuer einen work-around ?12:51
gltripp<gltripp> und 2.: im Tab "Zahlung' ist zwar "Zahlungsposition -> Hinzufuegen" sichtbar, aber scheinbar nie auswaehlbar. was hat es damit auf sich?12:51
udonogltripp: ah ok, dort werden Zahlungen angezeigt.12:51
Timitosgltripp: du meinst bei der rechnung?12:51
gltrippSi12:51
gltrippaber "Zahlungspos => Hinzufuegen" nie aktivierbar12:52
udonogltripp: Da bezahlen einer Rechnung einiges im Hintergrund auslöst, geht das nur über den Bezahlen Knopf oder das Modul account_statement.12:52
udonogltripp: wenn bezahlt wurde, dann werden die Zahlungseingänge an dieser Stelle angezeigt.12:53
gltrippja, das weiss ich12:53
gltrippbzw hab ich schon mitbekommen12:53
gltrippaber warum wird das "hinzufuegen" angeboten12:54
gltrippich geh mal davon aus, dass dieser button keine "Dekorationsfunktion" hat12:54
gltrippoder doch ?12:54
Timitosgltripp: das hat schon seinen grund, dass das ausgegraut ist12:55
Timitosgltripp: das framework kann den nicht ausblenden, sondern nur ausgrauen12:55
gltrippah12:55
gltrippweils quasi "eine liste" ist vergleichbar mit "rechnungspositionen"12:56
gltrippund die immer "hinzufuegen" & Co haben12:56
gltrippes in diesem fall aber keinen sinn ergibt, sich vom framework dieses GUI-Element nicht ausblenden laesst12:56
gltrippseh ich das richtig ?12:56
Timitosgltripp: das ist ein many2many feld. und many2many felder haben immer diesen hinzufügen button. da aber das feld auf readonly gesetzt ist, wird der button ausgegraut12:58
Timitosman könnte später mal überlegen, ob man den bei readonly ausblendet. aber im moment gehts auch so.12:58
udonogltripp: ja, das siehst du richtig. Das Tryton Framework stellt gleiche Feldtypen immer gleich dar. Es gibt nur eine Handvoll von mächtigen 'Widgets' (für Datum, Text, Beträge, Relationen...), aus denen die gesamte Anwendung aufgebaut ist. Deshalb macht Tryton so einen konsistenten Eindruck bei der Benutzung.13:01
gltrippjepp, schon klar13:01
gltrippich ueberleg grade, ob sich der skonto ueber ein entsprechendes "bezahlen"-journal (aehnlich "kasse", "bank") ueber umwege realisieren laesst13:02
gltrippda stehen ja auch nur entsprechende konten dahinter13:02
gltrippin dem fall eben "erhaltene Skonti"....13:02
udonogltripp: möglicherweise.13:04
udonogltripp: es muss aber auch passen, wenn man ist versteuerung macht...13:05
udonogltripp: deshalb muss eine Implementierung von Skonto sehr sehr umfassend geplant sein...13:05
udonogltripp: zumindest wenn sie nicht nur workaround sein soll.13:06
gltrippaber atm ist keine ist-versteuerung.13:11
gltrippd.h. ich muss so und so bei der USt-Erklaerung rumrechnen  :-/13:11
gltrippeine skonto-differenzierung wuerde mir da arg helfen13:11
udonogltripp: ja, da hast du recht.13:13
udonogltripp: Aber es sind nicht 'nur entsprechende konten dahinter'. Es muss beim skonto auch eine Korrektur der vereinnahmten UST durchgeführt werden.13:15
udonogltripp: http://wiki.lx-office.org./index.php?title=Skonto#USt._Korrekturkonten13:16
gltrippstimmt13:20
gltrippwas genau macht die funktion "ausbuchen" bei der bezahlung ?13:20
gltrippman kann ja auswaehlen "Teilzahlung" oder "Ausbuchen"13:20
udonogltripp: die bucht einen restbetrag aus, wenn der kunde z.b. eine Erlösschmälerung vorgenommen hat. Das wäre in der Tat ein Workaround, allerdings fehlt auch hier die Korrektur der UST/VSt13:21
udonogltripp: Teilzahlung macht im Prinzip nicht mehr, als den eingegebenen Zahlungsbetrag der Rechnung zuzuordnen. Hält aber die Rechnung offen, bis zur nächsten Teilzahlung oder zur Endzahlung...13:23
gltrippich such grade die zeile, wo der status auf "paid" gesetzt wird...13:34
Timitosdas ist ein workflow trigger, der das macht. der trigger greift, wenn alle lines_to_pay reconciled sind13:36
gltripphmm13:41
gltrippgibts keine aussicht, das irgendwie als work-around zu loesen?13:46
-!- akapaka_(~akapaka@80-219-250-55.dclient.hispeed.ch) has joined #tryton.de13:48
gltripphi13:49
akapaka_hallo13:49
akapaka_ich bin am installieren auf ubuntu. muss man die datenbank separt installieren, damit trytond sie findet?13:51
gltrippzumindest muss man sie tryton anlegen lassen13:52
gltrippund der postgres-user, den tryton verwendet, muss zugriffsrechte in postgres haben13:52
akapaka_ich meine mit dem packet wird postgresql mit installiert. der trytond dämon ist gestartet, aber in etc/trytond.conf ist alles auskommentiert.13:54
akapaka_vermutlich gibt es eine anleitung irgendwo..13:54
udonoakapaka_: hi, google mal nach tryton und ubuntu13:55
yangoonakapaka_: hi13:55
akapaka_hi13:56
gltrippmom13:56
gltrippich installier es auch grad mal bei mir13:56
gltrippubuntu 9.10 ?13:56
yangoonakapaka_: wenn du die anleitung befolgst, die bei der installation angezeigt wird, d.h. insbesondere in die README schaust, dann findest du da alles13:56
udonoakapaka_: sorry, mein Hinweis ist nicht so gut/irreführend, denn es wird dort nur die Installation 'from the scratch' beschrieben und die ist auch noch veraltet...13:57
akapaka_ubuntu 10.4, tryton 1.4.1 mit den packetmanager13:58
yangoonakapaka_: welchen oaketmanager benutzt du da?13:58
gltrippokay, ich habs mal hier auf 9.10 installiert13:58
gltrippin der /etc/trytond.conf kann man db_user & db_password einstellen13:59
akapaka_yangoon: Synaptic13:59
gltrippich hab fuer tryton einen extra user in postgresql angelegt13:59
yangoonakapaka_: bekommst du da die postinstall meldungen angezeigt?13:59
akapaka_yangoon: ja, wenn ich sie einblende14:00
yangoonakapaka_: ok14:00
akapaka_gltripp: ist das ein admin user?14:00
gltripper darf zumindestens Datenbanken anlegen14:00
yangoonakapaka_: die debian pakete sollen auf debconf umgestellt werden, dann wird das alles einfacher und deutlicher14:00
yangoonakapaka_: aber wie gesagt, halte dich an die README in /usr/share/doc und du solltest hinkommen14:01
akapaka_yangoon: gute aussichten! danke für die tipps14:02
yangoonakapaka_: gerne, wenns klemmt, frag weiter14:02
gltrippbis spaeter15:00
akapaka_so, nun komme ich von meinem mac/tryton 1.4.2 auf den ubuntu 10.4 trytond, auch die datenbank ist eingrichtet. /usr/share/doc war ein guter hinweis. danke.15:30
-!- gltripp(~gltripp@ip-92-50-73-72.unitymediagroup.de) has joined #tryton.de16:00
gltrippre16:00
udonogltripp: hi16:08
-!- paepke(~paepke@p4FEB0216.dip0.t-ipconnect.de) has joined #tryton.de16:48
-!- FWiesing(~FWiesing@194-208-185-012.tele.net) has joined #tryton.de16:53
paepkehi leutchen.16:57
FWiesinghi17:04
gltripphi17:06
FWiesingTimitos: Ich hab grad 10 min Zeit - das ist in etwa jene Zeit, die benötigt wird, um die Konten für das Jahr 2009 zu drucken. Ich bin mir nicht sicher ob diese Zeit in Ordnung ist. Ich kenne das von anderen Systemen - der Kontendruck für 1 ganzes Jahr dauert halt seine Zeit. Ich weiß nur nicht ob das bei meiner Mini-Buchhaltung OK geht.17:11
TimitosFWiesing: http://groups.google.com/group/tryton-dev/browse_thread/thread/d0839c7c677026b3/a59caf3843e063b1?lnk=gst&q=general+ledger#a59caf3843e063b117:13
paepkeFWiesing, klingt ja perfekt nach nem eintrag im bounty-bereich ;-)17:15
FWiesingHallo Paepke - das Problem ist schon länger bekannt. Cedrik ist eingeweiht soviel ich weiß17:15
FWiesingDanke Timitos - hab den Artikel grad gelesen17:16
FWiesingIch denke es trifft das Problem ganz genau17:16
FWiesingTimitos: Ich hab irgendwie - wirklich subjektiv - das Gefühl, daß der Druck seit dem letzten Update etwas schneller geht.17:17
FWiesingNämlich deswegen - weil 3 Monate dazu gekommen sind und die Zeit genau gleich bleibt.17:17
FWiesing... alos in etwa 6 min um alle Konten zu generieren.17:17
FWiesingDer ODT-Druck geht recht brauchbar.17:17
FWiesing... Naja - so ca 2 min muß man schon rechnen bis das alle Seiten da sind - bei mir sind's 232 (Seitenubruch nach jedem Konto)17:18
FWiesing... dafür hab ich mir einen Duplex-Drucker angeschafft :)17:18
paepkeFWiesing, so wie ich auch den google-group eintrag gelesen hab weiss cedrik drüber bescheid, hat aber keine priorität drauf gelegt.17:19
FWiesingpaepke: ich meine auch, daß es Wichtigeres gibt.17:25
FWiesingDas Problem wird allerdings schlagend, wenn Du irgenwo eine größere Buchhaltung bedienen mußt.17:25
paepkeFWiesing, geb ich dir recht. wobei die grössere buchhaltung das eher monatlich macht.17:26
FWiesingbehaupte ich jetzt nicht.17:26
FWiesingIch weiß aus Erfahrung, daß es irgendwann - so 1 - 2 Monate nach Ende des Geschäftsjahres - einen Termin gibt, wo alle Konten gedruckt werden - so quasi nach dem alle bereinigt und geprüft ist.17:27
FWiesingIch räume ein, daß das immer mehr in digitaler Form passiert - also z. B. als PDF abgelegt17:28
FWiesing... wobei PDF ja auch nicht wirklich ideal ist.17:28
gltrippwas ist an pdf so schlimm ?17:28
FWiesingweil es ein pdf ist.17:29
FWiesing.... sprich, du kannst daraus keine Werte berechnen17:29
FWiesing... wird man wohl aus der Buchhaltung nehmen17:29
FWiesingIn Österreich will das FA z. B. ein csv oder eine Text-Datei17:29
FWiesingdie BMD hat dafür sogar einen eigenen Druckjob gebaut17:30
FWiesingwenn ich mich richtig erinnere heißt der sogar FA-Drucker17:30
TimitosFWiesing: das ist ja interessant. gibts bei uns gar nicht. bei uns muss das alles unveränderbar sein. deshalb ist da pdf ganz gut dafür17:32
TimitosFWiesing: wäre aber grundsätzlich realisierbar17:32
FWiesingBitte mich nicht falsch zu verstehen.17:32
FWiesingIch hatte vor ca. 2 Jahren den Fall, daß ich das für einen Kunden organisieren mußte.17:33
FWiesingUnd zwar war bei einem Kunden eine FA-Prüfung angesagt - und die wollten vorab die Konten ausgedruckt haben - und zwar ein eine maschinell verarbeitbaren Version17:33
FWiesingDer Kunde hatte eine BMD - und da gibt es den FA-Drucker. Der macht genau das, damit dann das FA die Daten als Text- oder CSV-File bekommt.17:34
FWiesingdas werten die dann mit bestimmten Tools aus und sind innerhalb kurzer Zeit in de Lage maschinelle standardisierte Berechnungen zu machen17:35
FWiesingFür die Ablage ist natürlich PDF gut - keine Frage17:36
TimitosFWiesing: das eine hat für mich mit dem anderen nichts zu tun. bei uns muss beides möglich sein. unveränderbarer druck und ausgabe in auswertbarer form. wobei das bei uns bevorzugt ein xml-format ist17:37
FWiesing... ja stimmt.17:37
FWiesingsoweit ich weiß ist XML bei uns jetzt auch hoch im Kurs. Ich meine, daß man sich die Vorgabe der XML-Struktur sogar auf der FA-Seite herunterladen kann.17:38
FWiesingTo,o17:38
FWiesingTimitos: (wollte ich schreiben) Ich stimme Dir zu das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun.17:38
FWiesingbis vor 2 oder 3 Jahren haben sie csv-Files genommen.17:39
FWiesingIch muß dazu sagen - buchhaltungsmäßig bin ich nicht mehr so nahe am Geschen - bedingt durch meine Tätigkeit.17:39
FWiesingGeschehen - sollts heißen17:39
paepkeTimitos, FWiesing: pdf seh ich bei der ablage relativ kritisch, da es ja immer noch veränderbar bleibt. hier muss man mit ein wenig mehr geschütz auffahren: signatur oder in ein abgenommenes archivsystem. alternativ und am billigsten: drucken. Kann natürlich nur für D sprechen17:40
Timitospaepke: ja. leider reicht weder pdf noch drucken hierzulande tatsächlich aus17:42
FWiesingIch wollte eigentlich die Diskussion nicht zu sehr in die Breite gehen lassen.Ich sehe alles mit dem Aspekt der Zukunft17:42
Timitoswir können alle nicht zaubern ;-)17:42
FWiesingTimitos: ein weises Wort.17:42
FWiesingMan darf eines nicht vergessen - es gibt ja keine Pflicht, die Buchhaltung edv-mäßig zu organisieren. Du kannst ja alles auch handschriftlich machen auf Konten und auf Journal durchschreiben17:43
paepkeTimitos, drucken reicht nicht?17:43
FWiesingIch meine da erübrigt sich jede Diskussion ob pdf veränderbar ist oder nicht.17:43
FWiesingich meine drucken MUSS reichen17:44
FWiesingebenso wie pdf17:44
FWiesingich kann aber einmal auf der FA-Seite nachsehen, was man sich als Standard erwartet.17:45
FWiesingIch gestehe, das hab ich bis jetzt nicht gemacht - bzw. immer nur das von mir gegeben, was die Kunden so sagen.17:46
udonoFWiesing: hi18:00
udonoFWiesing: hast du deine Vorlage als Readonly gespeichert?18:00
FWiesingwas als readonly?18:01
udonoFWiesing: das soll geschwindigkeitsvorteile bringen18:01
udonoFWiesing: http://code.google.com/p/tryton/wiki/ODTGuideLines18:01
udonoFWiesing: ganz unten bei Parameters18:01
FWiesingsoviel ich weiß ja - ich muß vor dem Bearbeiten immer auf den "bearbeiten-Button" clicken - und nach dem Speichern war es wieder geschützt18:02
FWiesingist es das was Du wissen willst?18:02
udonoja18:03
udonoFWiesing: auch bei deiner Vorlage für den Ausdruck des Kontenplans?18:04
udonoafk sorry18:04
FWiesingja18:04
FWiesingkann ich dir senden18:04
FWiesingbzw. solltet ihr ja haben, weil ich meine Vorlagen ja gesendet habe18:06
FWiesingkann ich aber noch gerne einmal machen18:06
TimitosFWiesing: nicht nötig18:07
-!- akapaka(~akapaka@80-219-250-55.dclient.hispeed.ch) has joined #tryton.de18:27
paepke@all: gibts eigentlich schon ein gutschein-modul? um gutscheine auch zu tracken (restguthaben, wie viel hab ich noch an gutscheinen unterwegs). Beispielsweise mit eigenem Gutscheincode. Ich schätze mal nix, und man sollte ein blueprint erstellen. richtig?18:31
Timitospaepke: blueprint ist eine gute idee18:36
paepkeTimitos, ok.18:37
paepkeich muss wech18:37
-!- paepke(~paepke@p4FEB0216.dip0.t-ipconnect.de) has left #tryton.de18:37
udonoback18:51
FWiesinggutscheinmodul - ist sowas geplant??19:28
udonoFWiesing: von uns nicht19:32
FWiesingudono: Gutscheinmodul ist ein rotes Tuch für mich. Ich hoffe jedem ist klar, daß das ein Riesen-Aufwand sein kann.19:37
FWiesingIch hab damit beruflich zu tun.19:37
FWiesingUnd enorme Probleme damit.19:37
Timitosgut zu wissen19:39
FWiesingTimitos:19:43
FWiesingEs ist so - die FA unterscheidet bei uns einmal ob damit eine Leistung verbunden ist (z. B. Anrecht auf einen Laptop) - dann ist es wie eine Zahlung mit MwSt. vorab19:45
FWiesingIst es jedoch ein reines Guthaben ohne eine Bestimmte Leistung dahinter wird der Gutschein vorab einmal nicht ver-Ustet (- schönes Wort).19:45
FWiesingKomplizierter wird die Sache dann, wenn z. B. ein Wertgutschein von einem - wie in unserm Fall - Gastgewerbebetrieb weiterverkauft wird (für Zimmergäste). Dann muss dieser Betrieb nämlich MwSt. dazurechnen - da er es ja im Rahmen seines Gewerbes weiterverkauft.19:46
FWiesingTolle Sache oder? - wie händelst Du dann die Rückrechnung?19:47
FWiesingDer Kunde hat ja dann für einen €100 Gutschein ja 120 bezahlt und will dafür ja soviel Leistung haben.19:47
FWiesing... also besser die Finger davon lassen...19:49
yangoonGastgewerbebetrieb verkauft weiter, erbringt leistung, muss USt abführen: ist doch alles im lot19:49
yangoonmuss er seinem kunden halt in rechnung stellen19:49
FWiesingist es nicht. Da der GS ursprünglich als reines Guthaben OHNE MwSt. verkauft wurde.19:50
FWiesing... an den Gastgewerbebetrieb19:50
FWiesing... und der gibt ihn weiter. Ich weiß wovon ich rede - wir haben das Problem hier dauernd.19:50
yangoondann ist das der fehler, da muss ja auch USt drin stecken19:50
FWiesingNein - ist kein Fehler.19:51
FWiesingWenn ich einen Gutschein erwerbe - wir haben den Fall in Thermen - dann weiß der Käufer in der Regel nicht, was der Empfänger des Gutscheins kauft. Es kann sein, daß er nur Eintritte darum kauft = 10 % MwSt. Es kann sein, daß er sich z. B. eine Beauty-Behandlung kauft = 20 % MwSt.19:52
FWiesingJetzt haben wir aber Gastbetriebe (Hotels), die solche Gutscheine den Gästen weiterverkaufen.19:52
FWiesingDie kaufen, die Gutscheine ein - und verkaufen diese an Hotelgäste, die sie wiederum verschenken.19:53
FWiesingcoole Sache sag ich Dir. Einkauf ist ordnungsgemäß ohne Steuer, Verkauf muß Steuer enthalten.19:53
FWiesingWie löst Du dann beim Herausgeber des Gutscheins einen € 100,- Gutschein ein, für den der Hotelkunde schon 120 bezahlt hat.19:54
FWiesing... so fertig19:54
FWiesinghabe fertig - hat ein in Österreich bekannter Italiener einmal gesagt :-)19:56
yangoonja den kennen wir hier auch:)19:56
yangoonich seh echt nicht so das problem, außer dass es um viele ecken geht19:56
FWiesingja - aber das ist das Problem19:57
FWiesingaber - egal - Problem stellt sich eh nicht19:57
yangoondas problem ist, dass der der ursprüngliche verkäufer eine bruttosumme verkauft19:58
yangoonim prinzip müssen die diese bruttosumme zum zeitpunkt der einlösung aufschlüsseln19:59
yangoonje nach enthaltenem USt anteil19:59
FWiesingyangoon: ich meine eher es ist eine Nettosumme - denn dadurch kommt nämlich grad das Problem zustande19:59
FWiesingNein - Ein Gutschein ohne bestimmte Leistung dahinter enthält KEINE MwSt.20:00
FWiesing... da du ja nicht weißt, was der Kunde dafür kauft.20:00
yangooneben, es ist ein gutschein über eine bruttosumme20:00
yangoonzum zeitpunkt der einlösung entscheidet sich der USt satz20:01
FWiesing... ich nenne es einmal eine Vorauszahlung ohne Steuer20:01
FWiesing... die MwSt. wird ja erst fällig, wenn der Kauf erfolgt.20:01
yangoonich nenne es mal fiktiv enthaltene steuer20:02
FWiesing... du kannst es drehen und wenden wie du willst. Du weißt beim Kauf des Gutscheines nicht, wieviel MwSt. bei der Einlösung anfallen wird.20:02
yangoondu kannst aber immer für 100 einkaufen, fragt sich nur welche nettoleistung du dafür bekommst;)20:04
FWiesing... naja - egal. Wollte Euch nur mal zeigen, wie kompliziert Gutscheine sein können. Es kann auch einfach sein - hängt immer von der Art des Betriebes und der Verwendung ab.20:05
FWiesingAlso ich wollte jetzt nicht unbedingt den Teufel an die Wand malen - nur weil ich seit 2 Jahren mit so einem Fall befaßt bin.20:05
FWiesing... und es jetzt auf eine Diskussion zwischen FA und Rechtsanwalt hinausläuft.20:06
yangoonda gibts bestimmt ne menge durcheinander, kann ich mir vorstellen20:06
FWiesingalso wenn ein Betrieb einen einheitlichen Steuersatz hat und die Gutscheine nicht weitergegeben werden, ist das alles kein Problem.20:06
FWiesingZum Problem wird's dann, wenn diese Gutscheine durch einen gewerbebetrieb weiterverkauft werden - dann wird's echt kompliziert.20:07
-!- paepke(~paepke@p5B32D1B7.dip.t-dialin.net) has joined #tryton.de20:07
paepkehi FWiesing. hab grad mal das gutschein-problemchen im irc-log nachgelesen.20:12
paepkeich brauch die gutscheine theoretisch nicht. also ich werde keine verteilen. durch ein webshop-projekt hab ich mich ein wenig damit beschäftigt. allerdings hat der kunde entsprechend schon gutscheinerfahrung.20:14
paepkeFWiesing, aber auf jeden fall danke für den entsprechenden hinweis mit dem ust-falle20:14
paepkedie alwissende müllhalde weiss allerhand dazu20:15
paepkeich stosse immer wieder auf den vergleich mit geld: gutschein ist deine eigene "hauswährung". sobald du dann die ware verkaufst an den kunden mit deiner währung musst du die umsatzsteuer berechnen. nicht beim verkauf des gutscheins.20:20
paepkeaber wie gesagt. ich hab damit nie gearbeitet. wieder so ne frage an nen steuerberater20:21
-!- akapaka(~akapaka@80-219-250-55.dclient.hispeed.ch) has joined #tryton.de20:59
FWiesingTimitos: Noch eine Frage, die mich schon seit Tagen beschäftigt. Ich gehe davon aus, daß man den Jänner schon buchen kann, auch wenn das alte Jahr noch nicht abgeschlossen ist - Ja?#21:26
TimitosFWiesing: ja21:26
FWiesingDanke - da bin ich ja beruhigt.21:26
FWiesingDann mach in gleich mal beim Jänner weiter - thx!21:27
akapakabye21:50
-!- akapaka(~akapaka@80-219-250-55.dclient.hispeed.ch) has left #tryton.de21:50
-!- yangoon_rm(~mathiasb@p549F4AE8.dip.t-dialin.net) has joined #tryton.de23:59

Generated by irclog2html.py 2.11.0 by Marius Gedminas - find it at mg.pov.lt!