IRC logs of #tryton.de for Wednesday, 2010-08-25

chat.freenode.net #tryton.de log beginning Wed Aug 25 00:00:02 CEST 2010
-!- yangoon(~mathiasb@p549F73CB.dip.t-dialin.net) has joined #tryton.de05:19
-!- hwinkel(~hwinkel@p4FD58B7D.dip0.t-ipconnect.de) has joined #tryton.de06:07
-!- mootoo(daemon@p5B32C377.dip.t-dialin.net) has joined #tryton.de07:59
-!- gsp(~sge@91.113.145.226) has joined #tryton.de08:14
-!- hwinkel(~hwinkel@port-87-234-207-46.static.qsc.de) has joined #tryton.de10:17
-!- paepke(~paepke@p4FEB0A1E.dip0.t-ipconnect.de) has joined #tryton.de12:17
gspHi12:29
paepkehi gsp12:37
gspKann mir jemand kurz und knapp schildern wie Migration zwischen den Major-Releases derzeit abläuft?12:41
paepkeaktuelle sourcen einspielen, trytond -u all -d datenbank12:42
paepkegsp, das sollte so funktionieren.12:42
paepkereicht der one-liner? :-)12:42
gsppaepke: Von meiner seite her, gerne ^^12:43
gspwär natürlich auch interessant wo der code für versions-spezifische änderungen liegt / oder ändert sich am db-schema sowieso kaum was?12:44
paepkegsp, migrations-scripte wenn denn was nötig wäre sind in den modulen drin.12:44
gspk12:44
paepkeACTION kann gedanken lesen12:44
paepkegsp, natürlich trotzdem testdatenbank erstellen und testen testen.12:45
paepkegsp, meist hat man ja eigene anpassungen wie z.b reports. die muss man halt noch durch schauen.12:45
gsppaepke: klar soweit, thx!12:46
paepkegsp, gerne12:47
-!- paepke(~paepke@p4FEB0A1E.dip0.t-ipconnect.de) has left #tryton.de14:30
-!- hoRn(~chatzilla@dslb-094-223-211-094.pools.arcor-ip.net) has joined #tryton.de14:30
hoRnMoin14:30
-!- paepke(~paepke@p4FEB6337.dip.t-dialin.net) has joined #tryton.de15:54
hoRnWer kennts sich mit den Tiefen der Lagerverwaltung aus: ich hab das Problem, das es bei uns Produkte gibt, die nix kosten, da sie "beigestellt" werden15:59
paepkehoRn, gibts im standard nicht. pflichtfeld != 016:00
hoRnwenn ich das required mal weglasse - hat das tiefere Auswirkungen auf die Funktionen der umgebenden Module?16:00
paepkehoRn, das kann ich dir spontan nicht beantworten, versuch eher das 0 zu erlauben, anstatt es weg zu lassen16:01
hoRnmeine ich16:01
paepkealso lagerverwaltung musst du nen produktpreis drin lassen. gerade auch wegen der lagerbewertung falls du die machen solltest.16:03
hoRnobwohl ich gerade eine Denkfehler mache - in diesem Fall ist der "Eingehende lagerort" vermutlich eher Kunde ...16:03
paepkeeher der preis bei der rechnung16:03
paepkehoRn, häh?16:03
hoRnwie häh ;)16:03
hoRnpaepke: ich erforsche gerade das stockmodul16:04
hoRnbei uns ist es ja so, daß der Kunde Sachen liefert, die dann in irgendeinem Lager vor sich hinrosten und eventuell mal bearbeitet werden16:04
paepkeachso.16:05
hoRnpaepke: also ist die bewegung dann eher von Kunde >>> nach Lagerzone (o.ä.)16:06
paepkehoRn, verstehe.16:06
paepkealso ne lagereinbuchung, ohne wertstellung. grübel.16:06
hoRnpaepke: genau16:06
paepkehoRn, hab ich grad keine ahnung16:06
paepkehoRn, ich denke das lagermodul wurde nicht unter diesem aspekt geschrieben.16:07
paepkehoRn, nichtsdestotrotz brauch ich das auch mal :-)16:07
hoRnpaepke: könnte aber sein, daß es versehentlich diese Anforderung erfüllt ;)16:07
paepkehoRn, ein produkt braucht einen wert. aber da es nicht dir gehört ist das blöd.16:08
hoRnpaepke: alles nicht so einfach16:12
paepkehoRn, das ist schon was komplexeres, ich denke das mit dem preis sollte man später machen.16:12
hoRnpaepke: ich muss nur, um meine module sinnvoll einzufügen die anderen recht gut kennen16:13
paepkehoRn, ich denke da an nen dummy-preis, keine wertstellung in diesem bereitstellungslager, und über die wertschöpfungskette (lackieren, waschen, putzen) entsprechende preise draufschlagen. aber das ganze mrp gibts halt nicht.16:13
hoRnpaepke: ich komme aber immer mehr zu der Überzeugung, daß schon extrem viel im stock-modul drin sein könnte16:14
paepkehoRn, denk aber dran. es ist möglichst generisch gehalten. eben damit du dein modul gut anflanschen kannst.16:15
hoRnpaepke: klang auch immermal wieder in älteren irc-chats an16:15
paepkehoRn, ja, stock hat schon einiges drin.16:16
paepkehoRn, vielleicht mal auf #tryton diskutieren.16:16
paepkehoRn, ich erreich meinen erp-guru grad nicht. ist urlaubszeit.16:17
hoRnpaepke: muss mir erstmal genauer ansehen, was stock alles kann - das dann an die wand malen und nachdenken, ggf. mit Kaffee16:18
paepkeoder premium-cola.16:18
paepkehoRn, wolltest du eigentlich ein mrp-modul bauen anhand des tryton-wiki's oder wer ist da dran?16:19
hoRnpaepke: ich bin wieder am anfang16:19
hoRnpaepke: hab festgestellt, daß irgendwie doch schon sehr viel geht - im prinzip btauche ich nur ne art BOM für Dienstleistungen16:20
paepkehoRn, du hast aber doch auch einen materialaufwand?16:21
hoRnpaepke: ja16:21
paepkehoRn, bom für dienstleistungen brauch ich auch16:21
hoRnpaepke: aber es gibt ja auch einen Produkttyp verbrauchsmaterial - nur weiß ich jetzt nicht, was diesen auszeichnet16:22
hoRnpaepke: mal ganz reduziert gesagt: wenn eine dienstleistung einfach lagerbewegungen verursacht, könnte das ja schon reichen16:23
udonohoRn: Dienstleistungen dürfen keine Lagerbewegung erzeugen16:24
hoRnpaepke: das habe ich schon gesehen16:24
udonoBOM ist ein Begriff aus der MRP, Ihr braucht sowas wie bundles/assemblies16:25
udonoOder auf ebene der Produktion: HR16:25
hoRnudono: bundles trifft es nicht ganz glaub ich - bundels wäre zusammenschrauben16:26
hoRnudono: ich weiß nicht, ob daß für den Bereich Weiterverarbeitung der richtige Begriff ist16:26
udonohoRn: Bundels wie ich sie kenne sind Pakete aus Hardware/Software/Dienstleistungen16:27
hoRnProdukt wird beigestellt >> Dann erfolgt eine Dienstleistung, in deren Verlauf Produkte aus dem Warenlager verbraucht werden >> Dann wird eine Rechnung über die Dienstleistung erstellt >>> Ware wieder zurück zu Kunden16:28
hoRnudono: es erfolgt also nur ein "echter" Einkauf im Bereich der Verbrauchsmaterialen16:30
udonohoRn: ja, Trotzdem sind Dienstleistungen keine Materialien und gehören damit nicht in ein BOM=Bill of Materials16:34
udonohoRn: Das Bom ist eine Stückliste für die Produktion, das Lager und der Materialkomponente im Verkauf16:36
hoRnudono: ja - das hab ich auf dem schirm - war ein änfänglicher denkfehler von mir16:37
udonohoRn: ok.16:38
hoRnudono: aber die begrifflichkeiten scheinen da überall etwas wirr16:45
udonohoRn: ja, auf jeden Fall. AFAIK ist der Layer für Dienstleistungen (HR) parallel zum BOM.16:52
paepkehoRn, die dienstleistung gehört in den produktionsauftrag als arbeitsschritt.17:00
paepkehoRn, aber das ist für deine interne kalkulation.17:01
paepkehoRn, ich hab genau das gleiche problem bei nem kunden. was hälst du von nem gemeinsamen repo?17:02
-!- gsp(~sge@91.113.145.226) has left #tryton.de17:03
paepkehoRn, denk einfach mal drüber nach.17:04
hoRnpaepke: gern - kann als svn dingens in 5 min fertig sein17:05
yangoonhoRn: musst du die beigestellten produkte überhaupt tracken?17:06
hoRnpaepke: ja - weil große lieferungen kommen, die dann in kleineren cghargen abgerufen werden17:07
paepkehoRn, svn? irgh. mercurial, git?17:08
paepkehoRn, chargenverfolgung? ohje.17:08
paepkehoRn, aber nicht seriennummern?17:08
paepkehoRn, ich hab auch ne mercurial instanz im web verfügbar :-P17:08
hoRnmuüsste ich dann eclipse beibringen - geht sicher17:09
paepkehoRn, ja gibts plugins für.17:11
hoRnpaepke: ich guck ma17:12
paepkehoRn, ist glaub direkt als plugin ausm eclipse verfügbar17:12
hoRnpaepke: wo setzt du denn an - ich hab mir jetzt mal product reingezogen: stockable,consumable, service ist zu knapp17:29
hoRnpaepke: produktionsauftrag/Interner Betriebsauftrag ist denke ich das fehlende Modul17:30
paepkehoRn, es ist wenn dann ein ganz eigenes modul17:30
hoRnpaepke: ja17:31
paepkehast du den blueprint zu mrp mal durchgelesen?17:31
hoRnpaepke: ja17:31
hoRnpaepke: das triffts nach längeren überlegungen dann doch nicht so genau - der einwand von udono ging in die richtige richtung17:32
hoRnpaepke: im endeffekt gehts bei uns um einen Produktionsauftrag, der ProductionsLines hat >> product.product17:33
hoRnpaepke: dort können sowohl services, consumable, stockables assozieiert werden17:34
hoRnassoziedingens mein ich+17:34
hoRnwenn das Ding einen Workflow durchlaufen hat, werden moves im Stochk ausgelöst (zwischendurch müssen die Sachen im Lager 'geblockt' sein)17:36
hoRnpaepke: dann ein knöpchen 'convert to sale' - dort könnten dann die einzelnen positionen übernommen werden und die geschichte geht in den sales workflow (dann esrt move, fällt mir auf)17:38
paepkehoRn, wenn du in den einzelnen arbeitsschritten weitere produkte brauchst müssen die entsprechend dem lager entbucht werden und in die produktion gebucht werden. 500 Teile an Produktionsauftrag X, Maschine Y17:38
paepkehoRn, ich denke in sales sollten nicht die einzelnen arbeitsschritte gebucht werden. das ist komplett am produktionsauftrag dran. an sale wird nur das endprodukt gebucht. 500 Teile lackiert.17:39
hoRnpaepke: so wärs am logischsten - dann werden nur die 'services' übernommen, auf die anderen products nur moves generiert17:40
hoRnpaepke: es könnte aber andere fälle geben, wo das eine oder andere stockable under consumable im sale gewünscht wird17:41
hoRnunder >> oder17:42
udonohoRn: wenn am MRP Konzept Deiner Meinung nach etwas nicht stimmt, dann ist das ein wichtiger Bug. Was ist falsch an dem Konzept?17:42
paepkehoRn, gehört es dann aber zum produktonsprozess dazu?17:42
paepkehoRn, ich kenne dein beispiel von der handwerker rechnung. 5m Kabel verbraucht, 20 Kabelschellen, 20min arbeitszeit.17:43
hoRnudono: das habe ich nicht gesagt - ich habe nur das gefühl, daß es iregndwie nicht so richtig zu meinem problem passt17:43
hoRnudono: bin mir aber auch nicht sicher17:43
hoRnpaepke: genau das war das treffendste beispiel17:44
hoRnudono: werd nochmal in aller ruhe von vorn zu lesen anfangen17:45
udonohoRn: Für mich hört es sich an, als ob die MRP Planung nur die Hälfte deines Problems löst. Es fehlt der Teil, der den genauen Produktionsprozess definiert. Sowas wie eine Produktionsanleitung, in der Schritt für Schritt steht, welche Materialien wie Zusammengesetzt werden und was das an HR (Zeit und Skill) braucht.17:46
hoRnhoRn: besser hätte ich es kaum sagen können :)17:47
paepkehoRn, das mit der handwerker-rechnung seh ich vielleicht noch beim sondermaschinenbauer. aber da definiert man höchstens eine BOM und dann aber keine arbeitsschritte mehr. sondern bucht über projekte etwas hinzu.17:50
paepkehoRn, aber ich will das theme jetzt nicht auch noch anreissen. das ist wieder eine eigene welt.17:51
paepkehoRn, du hast serienfertigung...17:51
hoRnpaepke: leider nicht nur17:51
paepkehoRn, ich zähl da auch kleinserien hinzu.17:51
hoRnpaepke: ok - wie gerade den tankdeckel für den phaeton ;)17:52
paepkehoRn, hier in der gegend lackieren sie auch diesen bugatti... ist aber auch nen serie...17:53
paepkehoRn, man kann ja auch noch die frage nach ner prototypen-fertigung aufmachen. wie willst du das handhaben? schlussendlich ist es egal ob 5 stück serie oder 5mio17:54
hoRnpaepke: ja - denk auch17:59
hoRnpaepke: erstmal das grundmodell stricken18:00
paepkehoRn, ich glaub aber das da jemand dran ist am mrp...18:00
paepkehoRn, oder warst du das?18:00
hoRnpaepke: eher wir - aber mein partner ist im moment nicht verfügbar18:07
hoRnpaepke: der hatte sich schon eingearbeitet ins thema ...18:08
paepkehoRn, ok..18:40
hoRnjunge, junge - mir drehts im kopf :/19:32
paepkehoRn, doch zuviel kaffee?20:03
hoRnpaepke: zu viel text20:04
hoRnist es in der trytoncommunity eigetlich verboten, quelltext zu kommentieren ;)22:23
paepkehoRn, nein, warum? ich finde es ist sogar relativ viel dokumentiert.22:25
hoRnpaepke: in den modulen selbst finde ich es knapp - zumindest im vergleich zu den sachen die ich sonst so kenne22:26
paepkehoRn, es gibt sicher noch verbesserungsbedarf. wäre super wenn du nen patch einreichst sobald du den code verstanden hast.22:27
hoRnich meine einfach so kommentare im stil von: # We build parents in the wrong order, so we need to make sure we reverse it when we're doe.22:33
paepkeja, eben.22:34
paepkewenn es für dich unverständlich ist und es vielleicht auch anderen helfen kann. ich meinte nicht nur unbedingt die docstrings22:35
hoRnpaepke: ich überlege z.B. gerade, welche Rolle Party bei beim project.work spielt ...22:48
paepkeausm kopf glaub ich das das die party ist für die gearbeitet wird.22:53
paepkealso das projekt ist.22:53
hoRnsehe gerade - gibt ne doc im Modul22:54
hoRnalles gut - der Kopf brummt - muss von Kaffee auf RedBull umsteigen22:54
paepkeich empfehle premium cola.22:54

Generated by irclog2html.py 2.11.0 by Marius Gedminas - find it at mg.pov.lt!