IRC logs of #tryton.de for Thursday, 2011-02-10

chat.freenode.net #tryton.de log beginning Thu Feb 10 00:00:02 CET 2011
-!- FWiesing(~franz@mail.tryton.at) has left #tryton.de02:22
-!- yangoon(~mathiasb@p549F6BDB.dip.t-dialin.net) has joined #tryton.de05:18
-!- hwinkel(~hwinkel@p5796BD26.dip.t-dialin.net) has joined #tryton.de08:51
-!- paepke(~paepke@p4FEB2AA0.dip0.t-ipconnect.de) has joined #tryton.de09:48
-!- udono(~udono@ip-178-200-46-169.unitymediagroup.de) has joined #tryton.de10:17
-!- paepke(~paepke@p4FEB00ED.dip0.t-ipconnect.de) has joined #tryton.de13:57
udonopaepke: hi, was muss ich tun, um deine Übersetzung der clientdoku in deutsch zu bekommen?15:33
paepkehi udono16:24
udonopaepke: hi16:24
paepkeblöderweise musst du noch ein /de_DE/ dazuhängen: http://doc.tryton.org/1.8/tryton/doc/de_DE/16:25
paepkenirgends verlinkt16:25
paepkecedric meinte man sollte das build-script patchen um das automatisch zu verlinken.16:26
udonopaepke: ja, soweit war ich schon. Allerdings stimmen die ganzen links dann wieder nicht16:27
udonopaepke: oben bei den Brotkrumen...16:28
udonopaepke: vielleicht kann sphinx das auch noch nicht richtig?!16:29
paepkeich bin unzufrieden mit der lösung der deutschen doku auf thinstation.org16:29
paepkesphinx muss man ein paar sachen beibringen, damit es das richtig macht.16:29
yangoonbtw möchte ich mal einstreuen; was machen wir mit https://bugs.tryton.org/roundup/issue1304?16:30
paepkediese doku auf docs.tryton.org ist afaik so erstellt das einfach _ein_ befehl abgesetzt wurde um die doku zu erzeugen.16:30
paepkealternativ könnte man auch in docs/de_DE/ wechseln und hier ein extra built machen. dann hast du alles perfekt.16:31
yangoondas ist übrigens mitunter der https://bugs.tryton.org/roundup/issue156716:33
paepkeyangoon, ja. das stimm. das ist der fehler. patches welcome.16:34
paepkefür mich stellt sich die allgemeine frage nach einer übersetzung bzw der sinnhaftigkeit der bisherigen doku für enduser und der deutschen übersetzung für Diese.16:35
udonopaepke: userseitige Doku würde ich schon perspektivisch gerne übersetzt haben. Devel doku sollte immer nur auf englisch vorhanden sein.16:38
yangoonpaepke: bin und war ich ja immer absolut deiner meinung: developer doku braucht m.E. nicht zu übersetzt zu werden, enduser doku wäre aber schön16:39
yangoonenduser doku ist für mich bisher einzig das client manual16:40
udonoyangoon: ja, zumindest geht es in die Richtung. Die bisherige Moduldoku finde ich auch nicht gelungen.16:40
yangoonudono: genau, die moduldoku ist ein mix aus beidem16:41
udonoyangoon: andererseits ist es schwierig. Bei der devel doku machen wir es im Prinzip 1:1 wie bei der Pythondoku. Aber bei der Userdoku fehlen ein wenig die Ideen.16:42
paepkeyangoon, gretchenfrage: wie ist denn das bei openerp gelöst?16:42
yangoonich frage mich ja schon seit geraumer zeit, ob eine separate deutsche doku nicht sinn machen würde16:42
yangoonasu folgenden gründen:16:42
yangoon1) sehr viel freiere und bessere textformulierung möglich16:42
paepkeyangoon, mit der seperaten deutschen doku kommen wir aber wieder zur frage: wie wird man nicht speziell genug und geht doch auf die deutschen gegenbenheiten ein.16:43
udonoyangoon: Userdoku als referenz finde ich eigentlich auch zwecklus. Denn alles was man bei einem Feldnamen erklären kann, sollte sowieso in den help text.16:43
paepkeyangoon, aus dem grund hab ich im moment die idee ein buch in irgend einer form zu schreiben erstmal an den nagel gehangen.16:43
yangoon2) ungebundenheit vom autor des moduls, der eine änderung in der englische version akzeptieren kann, aber nicht muss16:43
udonoyangoon: wie stellst du dir die plazierung und distribution der doku vor?16:45
yangoonvon daher wäre ich für meinen teil schon glücklich, wir hätten einfach eine vernünftige deutsche gebrauchsanweisung für den client16:45
yangoonudono: platzierung auf origo, distribution keine bzw. wer will, aknn sich ja diese holen16:46
paepkeyangoon, was sind speziell deine punkte, die dich stören?16:51
yangoonpaepke: wie meinst du? im prinzip die zwei o.g.16:52
udonoyangoon: ja, origo ist nett für tutorials.16:53
yangoonum eine vernünftige deutsche übersetzung zu bekommen, muss ja mal die englische grundlage stimmen16:53
udonoyangoon: ja, das stimmt.16:54
yangoonwenn ich andere anwender-handbücher anschaue, dann sind die meist mit screeshots bestückt16:54
paepkeyangoon, ich glaub nicht das für ein konsistentes Handbuch origo der richtige platz ist.16:54
udonoyangoon: wenn ich mir http://hg.tryton.org/modules/account/file/3d6f0b24f28b/doc/index.rst anschaue, dann sehe ich folgende Möglichkeiten:16:54
paepkeyangoon, die frage ist halt ob man die englische doku aufpimpt und dann übersetzt oder auf das englische verzichtet16:55
yangoonoftmals sind die screenshots nachbearbeitet, das ist schon mal etwas, was mit englischer ursprungsdoku und deuitscher übersetzung sehr schwer zu realsieren ist16:55
udono1. Alle Feldbeschreibungen sollten automatisch aus den help texten des Models im Modul generiert werden.16:55
udono1.1 Dann hätten wir die Übersetzung gleich miterledigt...16:56
yangoonudono: ad 1) du weißt, wie feigebig B2CK in ihren Modulen mit help texten sind...16:56
paepkeyangoon, im sphinx hast du ne möglichkeit alternative bilder über variablen anzusteuern. zb. fürs login ein en_login.jpg bzw de_login.jpg automatisch einbinden zu lassen16:56
udono2. screenshots können mit http://codereview.appspot.com/3804044/ automatisch angefertigt werden.16:57
udono/können/könnten/16:57
paepkeudono, stimmt. die uri's sind ne feine sache.16:57
paepkeudono, ich nutz da ein projekt mit dem ich screenshots von webseiten automatisch erstelle. das könnte man eventuell pimpen um auch den tryton client anzusteuern16:58
yangoonpaepke: wenn man das ans laufen bringt, wäre das natürlich eine möglichkeit16:59
yangoonich sehe halt immer den aufwand, den es uns verursacht, zuerst die englische doku pflegen zu müssen, bevor wir an die deutsche denken können17:00
paepkeyangoon, ja, da geb ich dir recht17:00
yangoonund wenn mans distributorisch gerne upstream drin hätte, reicht ja ein klitzekleines veto, um evtl. lange bemühungen ad acta legen zu dürfen17:01
yangoonvon daher denke ich in bezug enduser doku eben eher separat von upstream17:02
paepkeyangoon, eine art tryton documentation project.17:02
yangoonpaepke: wenn nicht auf origo, wo würdest du es denn gerne hinlegen?17:03
paepkeyangoon, mir fällt spontan nichts ein was ein entsprechendes framework bietet. prinzipiell auf einen eigenen bereich, der sich speziell um die dokumentation dreht.17:04
paepkeob das jetzt ein eigenes origo-projekt ist oder ob es ein wiki auf einer eigenen domain oder ein cms ist.17:05
paepkeaber das technische dahinter ist finde ich nicht die primäre frage.17:05
paepkealso technisch im sinne von "wo"17:05
paepketheoretisch kanns auch ein mercurial repo sein wieder in rst geschrieben und per sphinx irgendwo hin exportiert.17:06
paepkedie frage ist eher wie man kollaborativ dran arbeitet bzw welche eckpunkte hier abgebildet werden.17:06
udonoich würde doku am liebsten immer mit sphinx machen.17:07
udonopaepke: screenshot hab ich bereits rudimentär implementiert.17:08
paepkeudono, nice17:08
udonoBei Interesse, ich hab den patch mal ausgegraben: http://codereview.appspot.com/416004417:18
udonoyangoon: doku mit sphinx können wir im Prinzip auch überall hosten.17:19
paepkeudono, schick. ein knöpfel im tryton.17:20
udonopaepke: ist nur ein proof of concept. Aber unter Linux gehts unter Windows könnte es gehen und macos: keine Ahnung.17:21
paepkeudono, ich vermisse am sphinx ein wenig das kollaborative. wobei man die webseite, die durch sphinx entsteht durch javascript ein wenig aufbohren könnte (direkt fragen zu einem absatz einer dokumentation stellen, bewertungen usw)17:21
udonopaepke: Ich mag ungpflegte wikis nicht17:21
paepkeudono, sphinx ist finde ich leider so uni-direktional.17:22
paepkeudono, ich mag wiki's auch nicht in dem fall.17:22
paepkewiki's neigen leicht zur konzeptlosigkeit17:22
-!- elbenfreund(~elbenfreu@p54B96E73.dip.t-dialin.net) has joined #tryton.de17:30
udonopaepke: das kollaborative lässt sich z.B. auch mit Mercurial lösen.17:31
udonoIch mag an Sphinx, das es einem viele Schritte abnimmt, quasi immer ordentlichen Output produziert und das sich viele Sachen automatisieren lassen.17:33
paepkeudono, ja, für programmierer ist finde ich mercurial ein sehr guter weg. aber für normale benutzer ist das schwierig.17:34
udonopaepke: welcher normale Benutzer schreibt Doku?17:35
yangoonich denke auch, dass sphinx in verbindung mit einem repos mometnan eine gute lösung sein kann17:35
yangoonerst mal denke ich, brauchen wir einen anforderungskatalog17:35
udonoQuelleversand Hamburg17:36
udono;-)17:36
yangoonder heißt für mich: gut lesbare, optisch attraktive Anwenderdoku, nach Tryton-Versionen getrennt17:36
yangoondann können wir schauen, welche werkzeuge wir dafür verwenden wollen17:37
yangoonder nächste punkt ist dann, ob das irgendwo upstream untergebracht werden kann oder ob man das selbst irgendwo verfügbar macht17:38
paepkeudono, ich glaub das es sicher ein paar leute gibt die sich gerne an sowas beteiligen möchten, aber durch eine hürde wie mercurial abgeschreckt werden.17:38
udonoyangoon: für mich kommt noch hinzu maintainability=Wartbarkeit.17:38
udonopaepke: wer denn?17:38
paepkeyangoon, für mich noch leichte übersetzbarkeit, falls upstream bei der deutschen doku abschreiben will17:39
yangoonpaepke: :D17:40
udonoyangoon: paepke: ich würde die Englische doku gleich miterledigen...17:41
paepkeudono, yangoon na dann ist übersetzbarkeit umso wichtiger17:41
yangoonudono: das legt uns jedes mal riesige hürden auf, aber wenns denn sein soll17:42
paepkeudono, tja wer denn noch doku schreiben soll? keine ahnung. erfahrungsgemäss schreckt man aber trotzdem zurück wenn man da tools sieht, die man nicht überblickt (mercurial)17:44
paepkeich bin für was web-basiertes, welches rst generiert für sphinx bzw man in rst eintippen kann.17:45
yangoonpaepke: ich she das eher so, dass es sowieso einer unter seine fittiche nehmen muss17:45
paepke*duck*17:45
yangoonwenn da ein jeder mitpfuscht, ist das nicht aus einem guss17:45
yangoonwenn derjenige mithilfe will bzw. feedback, kann ers auf codereview einstellen17:46
yangoonbei codereview mitzuwirken sollte einem dokuschreiber möglich sein17:46
yangoonwer kann, könnte auch patsches direkt beisteuern17:47
yangoonpatsch patsch17:47
paepkeyangoon, udono denkt doch mal an jemanden der tryton aus nem repo installiert, keine programierkenntnisse hat aber trotzdem mithelfen will.17:49
udonopaepke: ich glaube nicht daran.17:50
paepkewenn ich jemand nicht it-affinen aus meinem umfeld codereview oder mercurial erklären müsste...17:50
paepkeudono, du kannst natürlich recht haben.17:50
yangoonudono: paepke http://tryton.origo.ethz.ch/wiki/blueprint_dokumentation17:50
yangoonhaut rein17:51
paepkeyangoon, super!17:51
yangoonpaepke: es kann ja jeder die doku lesen, wenn dann jemand vorschläge hat, kann man ihm das teil auf codereview stellen17:54
yangoonpaepke: ansonsten wird nach meiner erfahrung sehr oft behauptet, dass man an der doku mitwirken will, nachher passiert aber nichts17:55
yangoonvon daher bin ich da sehr der meinung von udono17:55
paepkeok. wie ihr meint17:56
dba.oO(fun fact: ein arbeitskollege hier ist vom kosovo, urspruenglich, und hat neulich als ich mein tryton shirt getragen habe, gesagt, dass tryton (ausgesprochen triton) 'erleuchtet' heisst in albanisch.)17:56
yangoondba: :)17:57
paepkedba, sehr geil.18:13
-!- reichlich(~reichlich@p5793D455.dip.t-dialin.net) has joined #tryton.de18:13
udonodba: wunderbar.18:28
udonodba: hat dein Arbeitskollege Lust eine albanische Community zu starten? Ist der vom 2. Nebenfach ;-)18:29
dbaudono: eher ned.. er ist web ui designer :)18:31
udono:-)18:32
-!- elbenfreund(~elbenfreu@p54B96E73.dip.t-dialin.net) has left #tryton.de18:58
-!- FWiesing(~franz@mail.tryton.at) has joined #tryton.de20:08
-!- johbo(~joh@statdsl-085-016-072-173.ewe-ip-backbone.de) has joined #tryton.de23:10

Generated by irclog2html.py 2.11.0 by Marius Gedminas - find it at mg.pov.lt!