IRC logs of #tryton.de for Saturday, 2011-11-19

chat.freenode.net #tryton.de log beginning Sat Nov 19 00:00:01 CET 2011
grasbauerich find das auch gut00:00
grasbauerman kann doch eine steuerregel definieren wenn ich mich nicht irre00:00
udonodie Umsetzung ist auch halbwegs klar.00:00
mr_clausgrundsätzlich kann man das manuell machen, aufwand hält sich ja in grenzen00:00
mr_clausaber ich habe bis heute nicht verstanden dass es da nicht schon irgendwas gibt, es geht nur um eine buchung die im hintergrund erfolgt00:01
mr_clausich gehe aber davon aus, daß der bedarf einfach nicht in der breite vorhanden ist00:01
mr_clausdie unternehmen oder kleinbetriebe die ist-versteuerung haben, die verwenden nichts in der größe wie tryton00:02
mr_claushenne-ei-problem :)00:02
udonograsbauer: lieber nicht mit Steuerregeln, besser mit Steuerbuchungen bei Zahlungseingängen. Diese würde dann die nötigen Umbuchungen zum Zeitpunkt des Zahlungseingangs von nicht fallig zu fällig realisieren.00:02
grasbauerder bedarf ist sicher größer, als man denkt - aber es hat einfach noch niemand einen entwurf vorgelegt00:02
udonomr_claus: In Frankreich und Belgien ist Istversteuerung scheinbar echt kein Thema. In D-A-CH und USA aber auf jeden Fall.00:03
mr_clausnunja, man braucht jemand der von buchhaltung ahnung hat, da zähle ich mich z.b. nicht dazu, ich muss regelmäßig nachfragen :) und diese person sollte auch noch programmieren können00:03
mr_clausalso der lexware ansatz ist äußerst simpel, ich weiss ja nicht ob man evtl. nicht noch mehr berücksichtigen muss00:04
grasbauerwie udono sagte muss man beachten, das eingangsrechnungen sofort gebucht werden - egal ob schon bezahlt00:05
mr_clausdas nicht fällig konto darf zwar bei der ust-va nicht befragt werden, aber es muss dennoch in der bilanz auftauchen da es ja eigentlich eine forderung ist00:05
mr_claussollte aber ein setting sein00:05
mr_clausgibt es bei eingangsrechnungen nicht sogar keine trennung zwischen ist- und soll-versteuerung?00:06
mr_claushmm, die trennung gibts wohl doch00:06
udonomr_claus: ... wir arbeiten an dem Thema für Tryton, seit über einem Jahr. Wir haben einen sehr genauen Schlachtplan, finden aber irgendwie nicht die Zeit es mal komplett anzugehen und fertig zu machen. Kennt man ja, bei Köchen sieht die Küche immer am schlimmsten aus :-)00:06
mr_clausd.h. man kann bei tryton keine rechnung einbuchen und den zahlungseingang dann später00:07
grasbauermr_claus: ich hab mir mal ein script geschrieben, um einfach alle steuerpsoitionen aus den rechnungen zu holen, die bezahlt sind - das wurde aber als etwas zu triviale lösung bezeichnet ;)00:08
udonomr_claus: nein, in DACH sind Eingangsrechnungen nicht reguliert, werden also in der Regel zum Zeitpunkt der Rechnungstellung als Eingang verbucht. In den USA allerdings ist die Praxis wahlweise.00:09
mr_clauselegant ist die ja auch nicht gerade :)00:09
grasbauermr_claus: mit dem taschenrechner kam aber das selbe raus ;)00:09
udonograsbauer: so hab ichs bei LX-Office mit der USTVA gelöst. Das ist buchhalterisch aber falsch.00:09
grasbauerudono: sagtest du ja dazumal - ich kannte aber bis dahin das prolem überhaupt nicht00:10
udonograsbauer: deine Bücher stimmen nicht mit den Zahlen im Report überein, weil Tryton in den Berichten immer nur Sollversteuerung voraussetzt.00:10
mr_clausudono: wenn ich es richtig sehe dann ist das eigentliche problem das thema mit den eingangsrechnungen da die rechnung und die zahlung bei tryton ein vorgang sind und nicht zwei00:11
mr_clausudono: wie arbeitet man denn dann überhaupt mit verbindlichkeiten, zahlungszielen usw00:11
udonomr_claus: ja, eines der vielen Probleme...00:11
mr_clausudono: die rechnung nicht buchen?00:11
mr_clausudono: auf einen stapel legen und jeden tag kucken welche dran ist, dann buchen, dann zahlungslauf?00:12
mr_clausudono: wundert mich da das doch auch für größere firmen ein normaler vorgang ist00:12
mr_clausnicht für die kleinen in diesem fall, die buchen eigentlich nur wenn sie bezahlt haben00:12
udonomr_claus: nein, so wie du geschrieben hast, konten bei den standard steuern sind nicht fällig... etc00:12
mr_clausudono: also habe ich eine rechnung erhalten, dann buche ich die sofort, schließlich habe ich eine verbindlichkeit, die muss in der bilanz entsprechend gelistet sein, mal unabhängig von der vorsteuer00:14
mr_clausudono: das wird ja sicher gehen, dann habe ich eine OP kreditor00:14
udonomr_claus: Rechnung und Zahlung sind zwei zeitlich getrennte Vorgänge in Tryton die durch den Abgleich (Reconciliation) zusammengebracht werden.00:14
udonomr_claus: schau einfach nach, in der Buchhaltung sollten keine Fehler sein.00:15
mr_clausudono: ich glaube eh nicht, daß da fehler sind, ich versuche es nur zu verstehen, dieser abgleich wird durch den user gemacht oder macht das system den abgleich?00:16
mr_claussprich wird der beim zahlungseingang automatisch durchgeführt?00:16
udonomr_claus: bei Rechnungen die über den Bezahl knopf oder wenn account_statement installiert durch einen Kontoauszug beglichen werden macht Tryton das für dich. Bei manuellen Buchungen musst du es manuell machen, oder du mixt Rechnung und manuell.00:17
mr_clausudono: d.h. grundsätzlich könnte man auch hier eine ust-umbuchung realisieren wie auch beim zahlungseingang00:18
udonomr_claus: ja, das sind die nächsten Probleme die zu lösen sind ;-)00:19
mr_clausudono: gut, habs verstanden, dann werde ich mal zusehen, ob ich manuell hinkomme, muss ja erstmal etwas tryton untersuchen und lernen00:20
mr_clausvermutlich gehe ich recht davon aus, daß es keine sponsoren für dieses ist-versteuerungs thema gibt00:20
udonomr_claus: nicht zu vergessen es gibt noch den Unterschied zwischen ertragssteuerlicher Istversteuerung (EÜR) und umsatzsteuerlicher istversteuerung.00:20
grasbauerdoch - mich00:20
udonomr_claus: doch mindestens grasbauer00:21
udono:-)00:21
mr_clausudono: wurde denn schon mal beziffert wie hoch die kosten liegen?00:21
grasbauerwir können ja eine deutschlandweite kampagne in den IHKs starten00:21
grasbauerso mit Promotionbus und Bunnies00:22
mr_clausich denke das hauptproblem ist dass die meisten lieber 300 euro in lexware investieren weil sie es nur installieren und nutzen wollen00:22
mr_claustryton bringt da schon etwas mehr overhead mit00:23
mr_clauslass den bus weg, aber bunnies sind gut :)00:23
udonomr_claus: nein, unsere Kosten haben wir noch nicht kalkuliert. Aber ich denke das sollten wir wirklich tun.00:23
grasbauerja - bitte!00:24
mr_clausudono: es gibt ein groupware projekt namens tine, von der firma metaways, die machen das eigentlich oft so, die beziffern und sammeln die sponsoren ein00:24
mr_clausudono: in dieser software ist recht viel bewegung00:24
grasbauerdieser versuch wird gerade auch in tryton gestartet00:25
mr_clausudono: die ertragsteuerliche istversteuerung dürfte doch nicht das problem sein oder, man bucht erst bei zahlungseingang und fertig, ausgang sowie eingang00:25
udonomr_claus: https://elveos.org/en/softwares/852?name=tryton00:25
mr_clausudono: oder gibt es ertragsteuerlich ist und umsatzsteuerlich soll in kombination, kommt mir komisch vor00:26
mr_clausimap-server in tryton?00:27
udonomr_claus: du musst übergänge zischen den Geschäftsjahen schaffen, eine Firma kann die Versteuerung auch wechseln. EÜR ist eine komplett andere Gliederung als GuV und Bilanz, etc pp00:27
mr_clausudono: schon klar, aber da würde ich einen neuen mandanten anlegen und neue eingangsbuchungen machen ehrlich gesagt, eine eröffnungsbilanz manuell erstellen00:28
udonomr_claus: das muss alles nahtlos laufen00:28
mr_clausudono: mit diesen zielvorstellungen ist es natürlich schwer, viele softwarepakete supporten keine umstellung der versteuerung innerhalb eines mandanten, gerade weil das so aufwendig ist00:30
mr_clausudono: ein stufenplan würde glaub ich auch schon vielen helfen, d.h. festlegen der besteuerung und dann so lassen, änderung nicht supporten, wäre einfach zu realisiere, billiger und würde schon viele weiterbringen00:30
grasbauermr_claus: +100:30
grasbauerdie frage nach ist-versteuerung hat gerade viel kleine unternehemn aus der it-branche davon abgehalten,  tryton zunächst für sich selbst zu verwenden - ein modul würde die nutzerzahl sicher ziemlich erweitern und davon hätten dann irgendwie alle was00:35
mr_claushängt vermutlich von der strategie der tryton community ab00:35
udono+100:35
mr_clausalso ich persönlich würde nur dann in eine software zeit investieren wenn ich diese auch selbst nutze00:36
mr_clausich kann zwar python, bin aber schlecht in buchhaltung00:36
mr_clausdazu kommt meist ein komplexes klassenmodell00:36
mr_clausda arbeitet man sich auch nicht ein, kleinere ergänzungen oder module würde das projekt eher erhalten wenn viele es einsetzen, das ist schon richtig00:36
mr_clausich denke die meisten freelancer die es nutzen würde wären wohl auch umsatzsteuerlich ist-versteuerer00:37
grasbauerja00:37
mr_clauses würde dann aber auch nur entwicklung im bereich dienstleistungen geben, glaube ich jedenfalls00:37
udonomr_claus: wir selbst brauchen es doch auch. Wir sind doch alle samt kleiner als unsere Kunden, wenn wir Istversteuerung brauchen...00:37
mr_clausweniger für ein modul produktion00:38
grasbauerund die würden sich dann viele kliene module schreiben, um ihre probleme zu lösen - damit lernen sie tryton kenne und wagen sich an ein projekt für einen kunden ....00:38
mr_clausist natürlich möglich, wobei einzelne das meist nicht stemmen können, jedenfalls keine größeren projekte00:39
mr_clausso nebenbei, gibts für 2.2 eigentlich debian pakete für squeeze?00:40
grasbauereinzelne vielleicht nicht - aber kleinere firmen schon ...00:40
grasbauerund die sind oft trotzdem ist-versteuerer - wo liegt eigentlich die grenze nochmal?00:40
mr_claus500.000 glaub ich00:41
grasbauerich hab mir die pakete immer ausgecheckt - find ich persönlich besser ....00:42
udonomr_claus: Debian: dba oder yangoon fragen00:42
mr_clausudono: sind die beiden die maintainer der .deb?00:43
udonomr_claus: ja00:43
mr_clausgefunden habe ich 1.6 für squeeze und 2.0 für sid00:43
mr_clausproblem ist eigentlich nur die anzahl der pakete, das kostet ein haufen zeit die alle für 2.2 zu bauen :(00:44
mr_clausich glaube ich checke auch aus :)00:44
grasbauerudono: mal kurz ne andere frage: was hältst du eigentlich von product_variant - ist das ein einsatz oder geht das iregendwie daneben? ich hab mir nochmal plantians idee angeshen - die ist auch nicht so verkehrt ....00:56
mr_claus2.2 ist ja ziemlich neu00:56
udonograsbauer: ich habs noch nicht genau begutachten können, bisher leider nur oberflächlich :-( aber was ich gesehen habe war gut. Timitos sagte mir auch das er deine Ideen gut findet. Wenn wir unsere Migration auf 2.2 durch haben, dann werde ich noch mal genauer schauen und testen und Dir Feedback geben.01:00
udonomr_claus: nimm bei Tryton besser immer das aktuellste release: 2.201:01
mr_clausudono: ich lade es gerade01:02
udonomr_claus: wenn du Fehler findest, bitte unbedingt melden, dann gibts auch schnell bugfixes in Maintenance releases.01:02
grasbauerdas updaten hab ich ja auch noch vor mir - werd michmal besser hinlegen ....01:03
udonodie einzelnen Branches werden bisher mindestens zwei Jahre lang mit Bug und Security Fixes gepflegt.01:04
udonograsbauer: fang schnell an, 2.0 auf 2.2 dauert sehr lange01:04
grasbauerudono: echt - so viel API?01:05
udonograsbauer: http://hg.tryton.org/2.2/modules/account/rev/838330f48b9a bereitet viel Spass.01:07
grasbauerhab die änderungen im Many2many noch nicht verstanden01:08
udonomr_claus: http://git.debian-maintainers.org/?p=tryton/tryton-server.git scheint auch 2.2 zu sein.01:09
udonogut nacht, bis Sonntag oder Montag01:10
grasbauerGute Nacht01:11
mr_clausgn801:11
-!- grasbauer(~jan@dslb-088-075-022-158.pools.arcor-ip.net) has left #tryton.de01:11
mr_clausudono: hmm, laut changelog im debian verzeichnis noch nicht01:12
-!- Timitos(~kp@88.217.184.172) has left #tryton.de11:03
mr_clauswenn man ein BrowseRecord objekt vorfindet, wie bekommt man dann informationen über dieses objekt, beispielsweise um es in ein logfile zu schreiben?12:06
mr_clauswenn ich das richtig sehe dann ist ein BrowseRecord objekt eine art abbild oder eine referenz auf einen datenbankeintrag12:06
udonomr_claus: ein Browsrecord ist eine Objektinstanz12:14
udonomr_claus: falsch12:14
mr_clausudono: ah sehr gut, sowas dachte ich mir, wie bekomme ich heraus auf welchen db record sie zeigt?12:14
mr_clausalso wenn ich mir diese instanz ins log schreibe dann bekomme ich einen namen und eine ID12:15
udonomr_claus: es ist glaube ich eine Objektinstanz eines Tryton 'models', die auf einen datenbank record verweist. Oder so ähnlich.12:15
mr_clausdie ID hat aber nchts mit dem record zu tun12:16
udonomr_claus: Du bekommst den namen des models.12:16
mr_clauswürde ja sinn machen, ein abstraction layer12:16
udonomr_claus: die id ist idr. eine datenbank id12:16
mr_clausudono: namen wir mal diesen wert: BrowseRecord(account.account.type.template, 10)12:16
mr_clausudono: das model ist klar, zeigt wohl auf diese tabelle oder gehört zu datensätzen dieser tabelle12:17
udonomr_claus: ja genau12:17
mr_clausudono: aber die ID ergibt keinen sinn, irgendwo in dieser klasse verbirgt sich sicherlich die recordnummer des datensatzes12:17
mr_clausund die suche ich12:17
udonosuche sie in der Datenbank, Tabelle account_account_type_template12:18
mr_claushab ich schon, aber die ID 10 ergibt keinen sinn12:19
mr_claus 10 | 2011-11-19 03:28:27.194588 |            |          0 |           | Tax12:19
udonomr_claus: das ist der Sinn12:19
mr_clausich würde eher  17 | 2011-11-19 03:28:54.043241 |            |          0 |           | Chart of Account Types SKR03 (Germany) erwarten12:20
mr_clausdieses objekt mit der ID 10 wird angefasst wenn man beim wizard SKR03 auswählt12:20
udonomr_claus: funktioniert da etwas nicht?12:21
udonomr_claus: oder experimentierst du?12:21
mr_clausudono: korrekt, gibt einen bug zu diesem thema, https://bugs.tryton.org/issue223312:21
mr_clausudono: ich würde gerne experimentieren, aber dazu muss ich erstmal diesen kontenrahmen rein kriegen :D12:22
udonomr_claus: mom12:22
udonomr_claus: In welcher Zeile hast du den print gesetzt? http://hg.tryton.org/modules/account/file/fd5b41ee5f3f/account.py12:29
mr_claus438, aber ich merke gerade, daß das mehrfach aufgerufen wird, ich lass es nochmal laufen12:29
mr_claushttp://pastebin.com/hUaRJ9bC12:31
mr_clausalso das stimmt soweit beim beginn12:32
mr_clausID 17 ist Chart of Account Types SKR03 (Germany)12:32
mr_clausID 8 von account_account_template ist ebenfalls Chart of Accounts SKR03 (Germany)12:33
mr_clausID 9 sind Bilanzkonten12:33
mr_clausund da steht in der datenbank kein type mehr drin12:33
Timitosmr_claus: wenn du den browserecord hast, kannst du dir auch das name und das code field andrucken lassen. wäre vielleicht hilfreich12:34
mr_clausich muss ja nur in der tabelle nachsehen, anscheinend ist es in ordnung wenn kein type drinsteht, der fehler passiert erst wenn das dict geliefert wird12:34
mr_clausbei account.account.template 294  (Anteile a.herrschender Gesellschaft)12:35
Timitosja, schaut echt strange aus. keine ahnung warum da für einen account ein dict geliefert wird und für die anderen nicht12:35
mr_clausich vergleiche mal die records12:35
Timitosmr_claus: und warum in der tabelle nachschauen, wenn dus dir gleich im print liefern kannst ;-)12:35
mr_clausTimitos: weil ich bisher zu blöd war es auszudrucken :D, sind meine ersten gehversuche12:36
mr_clauses wird noch besser, record 291 (Anteile an verbundenen Unternehmen) hat type 34 und liefert diesen auch12:38
Timitosmr_claus: paste mir einfach dein print statement falls du da hilfe brauchst12:38
mr_claus294 (Anteile a.herrschender Gesellschaft) hat ebenfalls type 34 und liefert ein dict12:38
mr_clausTimitos: aber nicht lachen, http://pastebin.com/zQd217ed12:40
udonomr_claus: startest du den trytond von der Komandozeile?12:41
mr_clausudono: über ein startscript12:41
Timitosmr_claus: es wäre tatsächlich besser, den trytond über die kommandozeile zu starten, weil dann ein einfaches print statement ausreichen würde12:42
mr_clausalso ich denke der BrowseRecord(account.account.template, 294) sollte Aufschluss geben warum dieser Fehler passiert12:42
mr_clausTimitos: gut, ich baus mal gleich um12:43
udonomr_claus: hast du version 2.2 installiert oder mercurial tip?12:43
mr_clausudono: 2.212:43
Timitosmr_claus: du kannst in der 2. zeile einfach 'template.name' und 'template.code' einbauen, dann hast du die beiden werde mit drin12:43
Timitoss/werde/werte12:43
Timitosmr_claus: das gleiche bei template.type. da kannst du template.type.name einbauen12:44
mr_clausTimitos: ok, d.h. einfach auf die feldnamen direkt zugreifen, die werden als attribute abgebildet12:44
Timitosmr_claus: genau12:44
mr_clausTimitos: alle als string oder exakt so wie in der datenbank definiert?12:45
Timitosmr_claus: wenn du felder verwendest, die keine strings sind, solltest du sie besser in einen string umwandeln, wenn du in deinem print statement string concatenation verwendest.12:46
mr_clausTimitos: ok, die liegen dann also als int vor12:46
Timitosmr_claus: du kannst aber auch 'print template, template.name, template.code' verwenden, dann brauchst die die werte nicht in einen string umwandeln12:46
Timitosmr_claus: die id ist ein int oder long. code und name sind beides strings12:47
mr_clausTimitos: ok, das funktioniert jetzt, bleibt das thema mit dem dict, höchst sonderbar. template.type liefert schon das dict bei datenbank entry 29412:48
mr_clausTimitos: wobei ich gerade feststelle, daß man mit str(template.type) nicht den wert bekommt sondern einen browserecord12:49
mr_clausTimitos: und das liefert das dict zurück12:50
Timitosmr_claus: richtig. mit template.type.id bekommst du die id und mit template.type.name den name12:50
Timitosmr_claus: ok. das bedeutet es gibt einen fall, wo template.type anstatt einem browserecord ein dict zurückliefert, oder?12:50
mr_clausich denke der fehler tritt schon vorher auf, eigentlich sollte template.type entweder nichts oder einen browserecord liefern12:50
mr_clausTimitos: exakt12:51
TimitosACTION muss sich das jetzt auch mal anschauen...12:51
mr_clausTimitos: aber an der tabelle liegt es nicht, die sieht in ordnung aus12:51
Timitosmr_claus: das passiert, wenn man den kontenrahmen erstellt, oder?12:52
udonoACTION zieht sich dann mal wieder raus...12:52
mr_clausTimitos: genau12:52
TimitosACTION erstellt grad mal ne neue db und hofft, dass er den fehler reproduzieren kann12:52
Timitosmr_claus: welche module hast du in der instanz installiert, in der der fehler auftritt?12:56
Timitosmr_claus: hast du die company über den assistenten erstellt, der nach der installation der module ausgeführt wird?12:57
mr_clausTimitos: company hab ich über den assistenten erstellt, ja12:57
mr_claushmm, wie erzeuge ich eine liste der installierten module? copy-paste geht da nicht12:58
Timitosmr_claus: du müsstest eigentlich in der liste der module eine selektion nach status machen können, dann werden dir nur die installierten angezeigt. und diese liste müsstest du eigentlich per copy paste exportieren können12:59
mr_clausTimitos: hab ich versucht, ist nichts im clipboard12:59
Timitosdoch das muss gehen. ich probiers auch gleich mal aus13:00
mr_clausich starte den client nochmal neu13:00
mr_claushmm, geht nicht13:01
mr_clausTimitos: die console ist gesprächig :9  http://pastebin.com/s5Yz5LdF13:02
Timitosmr_claus: hast du alle datensätze markiert? hier bei mir funktionierts einwandfrei13:02
mr_clausTimitos: also wenn ich sie markiere und dann rechtsklick mache, dann hab ich nur noch einen selektiert13:03
mr_clausirgendwas ist da faul13:03
mr_clauswas für ein OS verwendest du mit dem client?13:03
Timitosmr_claus: probiers mit STRG+c13:03
Timitosmr_claus: debian squeeze13:03
mr_clausstrg+c tut auch nicht, ich hab windows 7 am client, vielleicht liegts daran13:04
Timitoshm. das muss ich bei gelegenheit auch mal austesten13:04
Timitosaber jetzt konzentrier ich mich erst mal auf den aktuellen bug. den hab ich nämlich inzwischen reproduzieren können...13:04
mr_clausTimitos: der ist ziemlich seltsam finde ich13:05
Timitosmr_claus: der fehler steckt vermutlich richtig tief im innern.13:25
udonoTimitos: mr_claus: habt ihr es schonmal auf tip versucht. Cedk schreibt, er könne den fehler nicht reproduzieren.13:28
Timitosudono: werd ich mal noch machen13:29
mr_clausudono: ich verstehe nicht warum der nicht reproduzierbar ist, vielleicht liegt es an locales oder sonst irgendwelchen speziellen parametern am system13:34
udonomr_claus: Schwer zu sagen, ich tippe aber in eine ähnliche Richtung: vielleicht die Umstellung auf *.po files13:41
mr_clausudono: hmm, also eigentlich ergibt das auch keinen sinn, ich habe mir mal die ganzen daten ausgeben lassen, das objekt 294 hat wirklich ein dict im attribut stehen13:46
mr_clausudono: also ein leeres dict13:46
mr_clausudono: mal ganz blöd gesagt, ein indexproblem oder irgendetwas mit dem cache?13:46
mr_clauswie cleared man einen möglichen cache bei tryton?13:47
udonomr_claus: es kann alles mögliche sein.13:49
mr_clausudono: indexprobleme fallen raus, hab ich gerade getestet13:49
udonomr_claus: server neustarten, der cash ist leer13:49
mr_clausudono: dann fällt das auch raus, aber ich teste nochmal13:49
yangoonudono: Timitos "I originally tested on trunk, did it once again and can reproduce:" http://bugs.tryton.org/roundup/issue223313:50
Timitosyangoon: thx13:50
mr_clausudono: fällt auch aus, hier noch etwas mehr detailliertes http://pastebin.com/YbsZQWu613:51
udonoyangoon: thanks, überlesen13:51
mr_clausman sieht da schön, dass der parent zwei childs hat, 291 und 294, die hintereinander abarbeitet, beide haben type 34 laut db13:52
mr_clauszeile 9 und 20 zeigen ganz gut was passiert, ich habe einfach ein print in __getattr__ eingefügt damit alle attribute ausgegeben werden13:53
udonomr_claus: mehrere childs sollten nicht das Problem sein, da meistens eine one2many Beziehung.13:53
mr_clausudono: zudem zuvor auch schon mehrere childs verarbeitet werden, ohne fehler13:54
udonoyangoon: Timitos, mr_claus: welche Python Version benutzt ihr?13:55
mr_clausudono: 2.6 aus debian squeeze13:55
udonoich hab Python 2.6.713:56
yangoonPython 2.7.2+ (default, Aug 16 2011, 09:23:59)13:56
Timitosudono: ich glaube nicht, dass es an python liegt13:56
udonoyangoon: hey, nur noch einen Schritt bis 3.0 ;-)13:56
mr_clausalso interessanter fall, ich habe mal den type geändert, von 34 auf 64, fehler tritt nicht mehr auf, dafür gibts weiter hinten probleme13:57
mr_clausund jetzt kommts, das problem tritt bei template 299 auf, und welcher type steht da drin? 6413:58
mr_clausdas liegt an mehrfach verwendeten types13:58
udonoyangoon: Timitos, mr_claus: welche Postgres Version benutzt ihr? Ich hab psql (PostgreSQL) 8.4.813:59
udonomr_claus: wird da nicht richtig aus einer liste ge'pop()t ?13:59
mr_clausudono: ich weiss noch nicht sicher, ich hab das mal für ced ins ticket geschrieben14:00
udonomr_claus: psql --version stimmt meistens14:01
mr_clausudono: ich weiss noch nicht genau wie das aufgebaut ist, aber ich gehe davon aus, daß der type 34 nur einmal als objekt im speicher abgebildet ist und es mehrere referenzen gibt, und das mit den mehreren referenzen scheint da nicht zu funktionieren14:01
Timitosudono: yangoon fährt eine ganz andere postgres version als ich. das dürfte es auch nicht sein14:01
mr_claus8.4.8 ist die postgresql version14:02
mr_clausinteressant ist dass diese browserecord klasse ja eigentlich für alles verwendet wird, d.h. es müßten noch mehr probleme auftauchen wenn das many2one nicht funktionieren würde14:05
mr_clausich würde also eher bei den modellen zu suchen anfangen14:05
udonomr_claus: Timitos: verfügt euer Benutzer über ein Unternehmen?14:11
mr_clausudono: genau so ist es14:12
Timitosudono: es ist definitiv nichts triviales14:13
mr_clausudono: anderer benutzer, gleiches problem14:21
udono... Die Tryton tests laufen bei mir alle problemlos durch. Allerdings werden die Charts nicht getestet, weil zu zeitaufwendig...14:27
mr_clausso, ich habe den type bei record 294 wieder auf 34 zurückgeändert14:35
mr_clausläuft trotzdem noch, bleibt immer noch bei 299 hängen14:35
mr_clausmeiner meinung nach hat das etwas mit dem datenbestand zu tun14:35
mr_clausTEMPLATE 291, Type BrowseRecord(account.account.type.template, 34)14:35
mr_clausTEMPLATE 294, Type BrowseRecord(account.account.type.template, 34)14:36
mr_clausTEMPLATE 299, Type {}14:36
mr_claus299 sollte eigentlich die 64 haben14:36
Timitosmr_claus: wenn das template 299 aus der datenbank gelesen hat, wird die 64 auch korrekt aus der db gelesen. jetzt muss ich nur noch rausfinden, wo die verlorengeht :P14:38
mr_clausjo, wie macht man das am besten?14:38
mr_clauszweite frage, warum läuft record 294 auf einmal durch14:38
mr_clauswo wird der lesevorgang durchgeführt, dann bau ich da mal einen print ein14:39
mr_clausbackend/postgresql/database.py?14:41
udonomr_claus: willst du das endgültige SQL sehen oder ist dir das zu tief?14:44
mr_clausudono: eigentlich ist es egal, hauptsache ich sehe mal was tryton eigentlich aus der DB zieht14:45
mr_clausmodelsql.py könnte das richtige sein14:45
udonomr_claus: http://hg.tryton.org/trytond/file/9cca8a08ef36/trytond/backend/postgresql/database.py#l317 da kannst du dir sql und params ausdrucken14:48
mr_clausudono: hmm, spuckt nichts aus, sehe ich schon richtig, am besten vor dem try die werte sql und params ausgeben14:56
udonomr_claus: hmm, ja sollte eigentlich gehen.15:01
udonomr_claus: server ist neugestartet?15:01
mr_clausudono: ne, der liest eigentlich veränderte dateien zur laufzeit neu ein15:01
mr_clausah, diese anscheinend nicht15:01
udonomr_claus: nur den modules ordner15:02
udonomr_claus: am framework muss man eigentlich nie was machen, wenn man tryton 'benutzt', will heissen Module entwickelt.15:02
mr_clausudono: also es ist recht interessant, ich sehe die sql statements die in account_account die konten anlegen, aber ich sehe kein statement welches z.b. record 299 einliest15:17
mr_clausudono: wenn ich das nun richtig verstehe, dann werden die kontenrahmen aus account_account_template in account_account übernommen15:18
udonomr_claus: hm, dass passiert wahrscheinlich zu Beginn, dann wird die Liste abgearbeitet.15:19
udonomr_claus: ja, richtig15:19
mr_clausudono: da werden viele konten abgefragt und anscheinend diese liste der reihe nach eingelesen15:39
mr_clausudono: ziel wäre die stelle im code zu finden die diese liste weiterverarbeitet15:40
udonomr_claus: ja, das wäre der Ansatz. Ich denke Timitos wird sich da reinfriemeln. Ich kann gerade leider nur allgemeinere Fragen beantworten. Bin krank.15:49
Timitosmr_claus: es liegt am cache. der cache wird an irgendeiner stelle verunreinigt. ich weiß nur noch nicht wo.15:49
mr_clausTimitos: das ist sehr schwierig zu finden, ohne debugger ist das fast unmöglich glaub ich15:50
Timitosmr_claus: mal sehen...15:50
udonoTimitos: hg.tryton.org/trytond/rev/0f95dd4eec16?revcount=24015:51
Timitosudono: siehe #tryton :-) da hab ichs grad geschrieben15:53
udonoTimitos: :-)15:53
mr_clausTimitos: wenn man alle caches auf 1 reduziert dann ist es zwar gähnend langsam aber es scheint zu funktionieren16:19
Timitosmr_claus: ich glaub wir haben die ursache des problems gefunden.17:03
mr_clausTimitos: ich habe es mitverfolgt17:04
mr_clausTimitos: in englisch klappt das auch alles wie es soll17:04
mr_clausTimitos: ist es nun tatsächlich diese eine zeile?17:06
Timitosmr_claus: die zeile demoliert den cache, aber der fehler liegt im aufbau der funktion denke ich da werden 2 dictionaries mit unterschiedlicher struktur durch die gleich schleife gejagt. das muss einfach schief gehen17:08
mr_clausTimitos: na dann warte ich mal auf den patch und dann kanns ja losgehen :)17:12
mr_clausTimitos: danke fürs debuggen17:12
Timitosmr_claus: thx. ich werd mich dann mal an die arbeit setzen, die ich für heute vorgesehen hatte :P17:13
mr_clausTimitos: mach mir kein schlechtes gewissen ;)17:13
Timitosmr_claus: warst ja nicht der einzige mit dem fehler.17:14
Timitosmr_claus: und es bleibt ja immer noch mir selbst überlassen, ob ich mir sowas aufhalse oder nicht17:15
mr_clausTimitos: das stimmt natürlich17:16
Timitosmr_claus: der patch zum testen: http://codereview.tryton.org/181001/17:18
mr_clausTimitos: ist schon eingebaut17:18
mr_clausTimitos: sieht gut aus, ich mach nochmal alles neu zum genauen test17:24
Timitosmr_claus: bei mir hats auch funktioniert17:25
mr_clausTimitos: zieht ganz schön leistung17:25
Timitosmr_claus: meinst du es ist jetzt langsamer als vorher?17:26
mr_clausTimitos: nein, generell17:26
mr_clausTimitos: zugegeben, es läuft hier in xen mit nicht optimal viel speicher, also nur 512mb, sollte ich vielleicht mal anheben17:27
Timitosmr_claus: ja, die erstellung des kontenrahmens ist echt ein von der perfomance her verbesserungswürdiger teil17:28
mr_clausTimitos: naja,, das macht man ja nicht permanent, insofern ist die prio da sicher nicht so hoch17:28
Timitosmr_claus: wenns ansonsten reicht, dürften die 512MB ausreichen, solange du keine großen datenmengen in der datenbank drin hast17:28
Timitosmr_claus: richtig :-)17:28
TelesightNeue video;17:57
Telesighthttp://code.google.com/p/tryton/wiki/Liege2011?ts=1321721523&updated=Liege201117:58
mr_clausach, umsatzsteuer nicht fällig ist sogar im kontenplan18:07
yangoonTelesight: danke! ;)18:11
TelesightUnd nogmals eine: Email integration.18:17
TimitosTelesight: der sound ist echt super im vergleich zu dem was ich schon von anderen konferenzen gesehen habe18:20
Timitosmr_claus: ja, das ist bei der datev standardmäßig mit drin.18:20
Timitosmr_claus: das problem ist halt nur, das in tryton umzusetzen. nicht einfach zu machen, wenn mans ordentlich machen will18:20
TelesightTimitos: War doch zwierig, man halte die microphone nicht wie es gehort. Im post-production kann man es aber verstarken.18:24
TimitosTelesight: die microphone sind in der regel dazu gedacht, dass man sie direkt vor den mund hält, das machen jedoch die teilnehmer eher ungern ;-)18:25
TelesightTimitos: weicheier ... ;-)18:27
Timitos:-)18:27
TelesightTimitos: Aber es war nicht slecht, man kann es gut folgen glaube ich ...18:28
Timitosja, auf jeden fall18:28
TelesightTimitos: Im jeden fall, jemand die seine goals erreicht   ... eine wink nach dem forum!  ;-)18:30
udonoTelesight: besten Dank!18:34
TelesightUduno: Keine dank.  Ich codieren nicht, so ich sorge fur die animation ins project ...18:36
udonoTelesight: Gerade deswegen. Video cut und publishing kostet einfach unheimlich viel Zeit. Klasse, das du das machst.18:40
TelesightUduno: Uploading kostet viel Zeit. Stunden ...18:41
TelesightVideo OLAP integration ist da, sehe wiki19:46
grek324Guten Abend, ich teste gerade Tryton über hgnested-0.4 auf Ubuntu 11.10. Bei der Installation von hgnested-0.4 erhalte ich die Meldung: error: Setup script exited with Python headers are required to build Mercurial20:12
grek324was sind den die Python headers genau? die  -dev-Pakete von Python?20:13
grek324ja, war es, hat sich erledigt20:19
mr_clausirgendwie finde ich die verbindung von steuer zu konto nicht, ein artikel ist einer kategorie zugeordnet, man kann dann auch steuer der kategorie übernehmen, irgendwo sollte doch die ust 19% mit konto 1776 konfiguriert werden können, ich finde das nicht20:33
grek324Also ich verstehe es nciht, ich habe jetzt schon dutzend mal probiert20:33
grek324sorry20:33
grek324war nciht für hier gedacht ;-(20:33
mr_clausalso öffnet man die liste der steuern und wählt dann 19% umsatzsteuer aus, dann gibt es schon definierte konten für rechnungen und gutschriften, diese sind aber einfach per textfeld wählbar, wird dann auch darauf gebucht?20:35
yangoonmr_claus: http://tryton.origo.ethz.ch/wiki/use_case_dialogbuchen20:53
yangoonfalls es das ist, was du meinst20:54
TelesightAlle videos von TUL2011 Freitags sind nun im Wiki ...21:37
-!- Telesight(~chatzilla@s537751a5.adsl.wanadoo.nl) has left #tryton.de23:28

Generated by irclog2html.py 2.11.0 by Marius Gedminas - find it at mg.pov.lt!